Aufbau einer Drehstromasynchronmaschine

Ein Motor besteht aus folgenden Komponenten:

  • Stator (Ständer)
    Das Gehäuse des Motors, an und in dem alles Weitere befestigt ist, z. B. auch der Klemmkasten.
  • Statorblechpaket
    Nimmt die Wicklungen auf und ist mit dem Stator fest verbunden.
  • Kugellager/Motorlager
    Lagert die Welle, an der der Läufer befestigt ist.
  • Kurzschluss- bzw. Käfigläufer
    Nimmt Läuferstäbe auf, in denen im Betrieb ein Magnetfeld erzeugt wird.
  • Läuferblechpaket mit geschränkten Läuferstäben
    Ist Teil des Läufers mit den Läuferstäben, in denen das Magnetfeld erzeugt wird.
  • Kurzschlussring
    Schließt die Läuferstäbe kurz, damit ein Strom in diesen fließen kann, der das Magnetfeld erzeugt.
  • Lagerschild
    Bildet den zweiten Befestigungspunkt der Welle, auf der der Läufer sitzt.
Hinweis

Die Zielgruppe der Website sind Elektrofachkräfte und elektrotechnisch unterwiesene Personen. Es wird ausdrücklich davon abgeraten, dass Laien an elektrischen Anlagen arbeiten. Die angebotenen Seiten haben lediglich informativen Charakter. Die Bewertung der Information sowie Verantwortung und Haftung obliegen der ausführenden Person. 

Bewerten

Bewertung

Elektriker-Celle bewerten

Wenn Du mit unserem Bildungsportal (elektriker-wissen.de) von Elektriker-Celle zufrieden warst, hinterlasse uns doch eine gute Bewertung bei Google. 

Falls Du mit dem Angebot nicht zufrieden warst oder Anregungen hast, sende uns doch eine E-Mail mit Deiner Kritik oder Verbesserungsvorschlägen:

mail@elektriker-celle.de