Simulation mit PLCSIM

Um die Simulation zu starten wählen wir im SIMATIC Manager unter Extras > Baugruppen simulieren. Wir müssen die Schnittstelle auf PLCSIM(MPI) einstellen und wir brauchen unsere Ein- und Ausgänge. Die erstellen wir mit Einfügen > Eingang und Einfügen > Ausgang. Wir müssen darauf achten, dass die Adressen korrekt sind. Wir hatten ja für die Eingänge die Bytes 0-2 und für die Ausgänge 0-1 eingestellt (zur Erinnerung gehen wir kurz in die HW Konfig, hier stehen die entsprechenden Bytes) und dementsprechend muss in der Simulation EB0 (und optional bei Bedarf EB1 und EB2) erstellt werden und für die Ausgänge AB0 (und optional noch AB1), falls man diese Ein- und Ausgänge am Ende benötigt.

 

Als nächstes laden wir unsere Organisationsbausteine und Funktionsbausteine in die Simulation. Dazu markieren wir OB1 (evtl. auch FB und FC, falls vorhanden) und klicken auf Laden. Das Programm funktioniert an sich auch schon, wenn wir in PLCSIM die CPU in den Zustand RUN versetzen. Da wir aber auch sehen wollen, was passiert, öffnen wir parallel dazu unseren OB1 und schalten Beobachten ein/aus mit der Brille ein. Wir sehen unser aufwändig erstelltes Programm läuft fehlerfrei ab.

Hinweis

Die Zielgruppe der Website sind Elektrofachkräfte und elektrotechnisch unterwiesene Personen. Es wird ausdrücklich davon abgeraten, dass Laien an elektrischen Anlagen arbeiten. Die angebotenen Seiten haben lediglich informativen Charakter. Die Bewertung der Information sowie Verantwortung und Haftung obliegen der ausführenden Person. 

Bewerten

Bewertung

Elektriker-Celle bewerten

Wenn Du mit unserem Bildungsportal (elektriker-wissen.de) von Elektriker-Celle zufrieden warst, hinterlasse uns doch eine gute Bewertung bei Google. 

Falls Du mit dem Angebot nicht zufrieden warst oder Anregungen hast, sende uns doch eine E-Mail mit Deiner Kritik oder Verbesserungsvorschlägen:

mail@elektriker-celle.de